Tagesbetreuung

 

Hintergrund und Philosophie

Das Zuverdienstprojekt der »Achse« bietet Menschen mit psychsischer Erkrankung die Möglichkeit, gegen Entgelt ihre Arbeitskraft entsprechend ihren Fähigkeiten einzusetzen.
Durch Stabilisierung im Rahmen einer geordneten Tagesstruktur wird durch Fachkräfte, soziale Kompetenz trainiert und vermittelt, sowie das Selbstwertgefühl durch den Arbeitsalltag gestärkt und Defiziten entgegengewirkt.

 

Zielgruppe

Chronisch psychisch behinderte Menschen, die aufgrund der Chronizität und der Schwere der Behinderung den Anforderungen eines Arbeitsplatzes auf dem ersten Arbeitsmarkt oder einer Integrationsfirma (noch) nicht gewachsen sind.

 

Förderfähiger Personenkreis

Bei dem Personenkreis handelt es sich um behinderte Menschen i.S.v. § 39 Abs. 1 Ziff. 1 BSHG, § 3 der Eingliederungshilfe V, § 40 Abs. 1 Ziff. 8 BSHG, § 19 Eingliederungshilfe V. Die Zuständigkeit des überörtlichen Sozialhilfeträgers ergibt sich aus § 100 Abs. 1 Ziff. 1 BSHG, Art. 7 Abs. 1 AGBSHG.

 

Arbeitsbedingungen/Wirkung

• Sinnvolle Tagesstrukturierung und Beschäftigung
• Finanzieller Anreiz
• Chance zur Selbsteinschätzung
• Schnittstelle für weiterführende Maßnahmen
• Individueller Förderplan in der Phase »Arbeitsbelastung«

 

Beschäftigungsangebote

• Montage- und Verpackungsarbeiten
• Einsatz im betriebseigenen Bistrobereich
• Hausdiensttätigkeiten
• Reinigungstätigkeiten
• Konfektionierungen und Kuvertierungstätigkeiten

 

Standort & Infrastruktur

Die Räumlichkeiten des Zuverdienstprojekt »Achse« befindet sich in einem gemischten Gewerbegebiet in München-Obersendling. Für die Angebote stehen ca. 600 m² Nutzfläche zur Verfügung. Für Bewohnerinnen und Bewohner des sozialtherapeutischen Langzeitbereiches kann die »Achse« bequem zu Fuß erreicht werden.

 

Kontakt

Sozialtherapeut. Tagesbetreuung Achse
Herr Peter Fuchs,
Geretsrieder Straße 12
81379 München

Tel. 089-7244 948 13
Fax 089-7244 948 14
E-Mail: achse.werkstatt@amberg-mail.de